My Day By Day (KW 29)

My Day By Day (KW 29)

Willkommen zur dritten Ausgabe meiner Serie My Day By Day. Neue Woche, neues Glück, neue Top-Themen, die ich gelesen habe und gerne mit euch teilen möchte. Viel Spaß beim Herumklicken.

Meine letzte Woche

Es gibt Neuigkeiten, was mein Werdegang jobtechnisch angeht. Ich verlasse meinen jetzigen Arbeitgeber kapacht zum 1.8. und fange ein neues Abenteuer an. Warum, wieso, weshalb und wohin ich gehe, verrate ich noch nicht.

Auf jeden Fall war ich am Dienstag bei meinem neuen Arbeitgeber und habe mal reingeschnuppert. Ich habe mir die Prozesse angeschaut, mit meinem zukünftigen Chef über meine neuen Aufgaben gesprochen und bereits ein paar neue Kollegen kennengelernt. Fakt ist: ich freue mich schon sehr, auch wenn das weinende Auge noch da ist, denn ich werde viele Kollegen und Freunde vermissen.

Sonst gibt es Neuigkeiten zu unserer Hochzeit – die Eheringe sind jetzt unter Dach und Fach. Für die, die es noch nicht mitbekommen haben: ich werde meine Traumfrau am 27. September heiraten. Das wird zuerst standesamtlich in Gifhorn in der Mühle stattfinden – eine größere Feier planen wir im kommenden oder in zwei Jahren. Wir beide haben nämlich den Traum, am Strand zu heiraten.

Das Foto wurde an dem Ort gemacht, wo dann höchstwahrscheinlich auch die Hochzeitsfotos entstehen werden. Mehr Fotos habe ich die Woche tatsächlich nicht mehr auf Instagram geteilt – traurig irgendwie.

Der Werbekampf der Supermärkte

Es ist immer wieder spannend zu sehen mit wie viel Kreativität sich die deutschen Supermärkte werblich bekämpfen. Für Furore sorgte Lidl mit Hilfe der Berliner Agentur M&C Saatschi am Anfang der Woche. Mit einer Plakatkampagne stichelten sie sehr gekonnt gegen bekannte Wettbewerber wie Rewe, Norma, Real usw.

Normalerweise bleiben solche Aktionen nicht einfach so ohne Reaktion. So auch dieses Mal. Netto dachte sich einfach mal, das Ganze ähnlich zu gestalten wie Lidl – wählte sich jedoch eine andere Plattform für die kleine aber feine Rache.

Diese Spielchen sind übrigens nicht neu. Ich erinnere mich gerne an den Edeka vs. Lidl Beef vor einigen Monaten. Unter anderem auch mit diesem Video:

Emojis ☺️😍😎 sind super

… und aus der privaten Kommunikation nicht wegzudenken. Auch Unternehmen nutzen Emojis in der externen Kommunikation, ob auf Instagram oder in der Betreffzeile der E-Mails. Studien besagen schließlich, dass Emojis die Menschen dazu bringen mehr mit einem Instagrampost zu interagieren oder eher eine E-Mail zu öffnen.

Eine neue Studie sagt jetzt, dass Emojis auch in der internen Kommunikation genutzt werden sollen. Sie machen uns nämlich zu einem netten Kollegen.

Was man noch so alles über Emojis wissen sollte, hat uns Brandwatch zusammengefasst.

Übrigens war letzte Woche, am 17. Juli um genau zu sein, der #WorldEmojiDay – habt ihr das gewusst?

Was ging noch so ab?

1. Bob Ross, bekannt aus dem Fernseh-Malkurs Joy of Painting, hat in seiner TV-Laufbahn über 30.000 Bilder gemalt. Aber keiner weiß, wo sie sind. Bis heute jedenfalls.

2. In Frankfurt können IKEA-Kunden ihre Einkaufssachen mit einer App selbst scannen und brauchen am Ende nur noch ein Code scannen lassen, um zu bezahlen.

3. IKEA ist jedoch erst am Anfang. Amazon macht das schon etwas länger und vollautomatisiert und mit bereits 12 Läden.

4. Daten schlafen nicht. Beispiel gefällig? 511.200 Tweets werden am Tag pro Minute abgesendet. Pro Minute. Unfassbar. Was noch so in einer Minute passiert erfahrt ihr bei Kai.

5. Sixt meldet sich immer zu Wort, wenn auf der Welt etwas passiert. So nun auch auch die Woche über, denn zum einen ist Frau van der Leyen zur neuen EU-Chefin gewählt worden und zum anderen hat es eine App mal wieder geschafft die Welt zu erobern. Und so reagierte der Autovermieter:

Sowas nennt sich übrigens in Fachkreisen Realtime-Marketing. Wenn Werbetreibende spontan und ganz wichtig schnell, aktuelle Weltereignisse in die Marketingkommunikation einsetzen.

Großartig wie ich finde!

Tunes der Woche

Neues aus der Musikwelt gibt es diese Woche nicht, ganz im Gegenteil. Giant von Calvin Harris und Rag’n’Bone Man ist seit Wochen das Lied, bei dem ich immer aufspringen muss, vor allem wenn Susi mit dabei ist.

Tweet der Woche

Die App, die uns altern lässt – und das auch ganz schön gut und realistisch macht, ist vielleicht nicht so sicher.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.

Sö, das wars mal wieder. Spannende Woche auf jeden Fall. Schauen wir mal, wir die kommende wird. In diesem Sinne:

#Ohyesbaby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.